Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Sonntag, 29. März 2015

NachDenkSeiten-Mitarbeiter beleidigt freien Journalisten

Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf, Werbetexter und NachDenkSeiten-Mitarbeiter, veröffentlicht seit einiger Zeit regelmässig im Werbemedium "Blasting News". Dieses fragwürdige Engagement kritisierte der freie Journalist Frank Happel im Spiegelfechter:
"der thread zeigt eindrücklich wohin die reise hier (spiegelfechter) geht. da legt der jörg wellbrock mal ne saubere zäsur hin. nun denn. wer solch einen dreck hier über den spiegelfechter verlinkt (insbesondere das interview und die “begründung” des abtrünnigen), weiß entweder nicht was er tut, oder ist ein ignoranter discounter von politischer haltung in notwendiger verbindung mit, schon erschreckender, beliebigkeit. journalismus ist das sowieso keiner. die links von hier nach blastingnews bekommt er übrigens dort bezahlt."  (Frank Happel)
 
Der dünnhäutige Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf mag aber keine Kritik - er teilt lieber kräftig aus. Und schreckt dann nicht vor Beleidigungen im bekannten Polit-Blog Spiegelfechter (dessen Mitherausgeber Jörg Wellbrock ist) zurück:
"Happel, Du bist echt wie Kacke am Schuh." (Tom W. Wolf)
 

 
 
Aus einem Kommentar von Herbert Müller zu diesem peinlichen Vorfall:
"Berger und Welbrock sind klassische verklemmte Rechte, die mit Kritik nicht umgehen können, deshalb Löschung und Sperrung. Berger und Welbrock sind emotional im rechten Lager zuhause, das hat sich letztes Jahr herausgestellt. Beleidigen darf man auf dem Blog ja, was das Zeug hält, dort kommt es täglich zu strafrechtlich Relevantem, auch zu massivem Judenhass, was Berger und Welbrock nicht stört. Würde mich auch wundern. Solche Typen sind wie gemacht für Judenhass. Schlimm nur, wenn man beim SF die beiden Führer kritisiert, dann ist es aus mit lustig. Und beide sind völlig unfähig, mit Kritik umzugehen. Darin liegt ihr Hauptproblem. Sie registrieren sicher, dass der Blog immer weniger Klicks bekommt, dass im Kommentarbereich etwa zehn Pöbler 90 Prozent der meist völlig absurden Kommentare schreiben und dass die beiden nur noch im Mahnwachen- und VT-Lager ernstgenommen werden, aber sie ärgern sich nur über den Liebesentzug der Fitteren. Selbstkritik ist nicht möglich, vermutlich hat ihre Sozialisation damit zu tun. Wenn ich sehe, wie Welbrock mit dir, Frank, umgeht, sehe ich mich bestätigt. Schlimmer ist es noch beim Judenhasser Albrecht Müller. Da kommt die braune Sozialisation raus."  (Herbert Müller)


Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf erhält von "Blasting News" bis zu 150 Euro pro Artikel.
 


Kommentare:

  1. Frank Happel war letztes Jahr Interview-Gast von Jörg Wellbrock und Jens Berger:
    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/129655/touche-der-podfechter-verschwoerung-versus-verschwoerung

    Später, nach einem kritischen Kommentar, "entfreundete" Jörg Wellbrock seinen FB-Freund Frank Happel...

    AntwortenLöschen
  2. Kommentar bei der durchgeknallten Propagandaschau:
    "NuoViso.TV
    Christoph Hörstel empfiehlt neben den Nachdenkseiten.de und Hintergrund.de auch die PROPAGANDASCHAU !"

    https://propagandamelder.wordpress.com/2015/03/31/propagandameldungen-vom-31-marz-2015/comment-page-1/#comment-8408

    Wundert mich nicht, sowas...

    AntwortenLöschen