Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Freitag, 24. April 2015

Weiss die MP Malu Dreyer (SPD) denn nicht, bei welcher antiamerikanischen und antiisraelischen Veranstaltung sie teilnehmen will...?

Albrecht Müller in seinem Hinweis am 18. März 2015 auf die Pleisweiler Gespräche vom 2. Mai 2015 und 4. Juli 2015: "Wir hatten das Gespräch zusammenmit einem weiteren Gespräch mit der Rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin schon angekündigt. Das Thema verspricht eine spannende und vermutlich auch strittige Diskussion. Das zeigen schon die Beiträge der letzten Tage auf den NachDenkSeiten. Mit Werner Rügemer am 2. Mai um 14:00 Uhr und dann mit der Ministerpräsidentin Malu Dreyer, deren Bundesland wichtige militärische Basen der USA beheimatet..."
 
 
GenFM schrieb gestern: "Am 2. Mai finden die "Pleisweiler Gespräche 2015" mit Albrecht Müller (NachDenkSeiten), Werner Rügemer (Neue Rheinische Zeitung-Online) und der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer statt. Auf den NachDenkSeiten wird bezüglich der Veranstaltung u.a. auf Rolf Hochhuth verwiesen, einem persönlichen Freund des bekannten Holocaustleugners David Irving."
 
 
Ob man - ganz im Stile von Albrecht Müller - Frau Malu Dreyer über die antiiamerikanische und antiisraelische Ausrichtung dieser Veranstaltung aufklären sollte?
Denn Albrecht Müller forderte seine NDS-Leser bezüglich ihm nicht genehmen Journalisten auf
:
"Deshalb die herzliche Bitte: Klären Sie auf über die Abhängigkeit vieler deutscher Medien von den Herrschenden und einer militärorientierten herrschenden Ideologie, die übrigens immer auch eine innenpolitische und gesellschaftspolitische Seite hat.
Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."  (Albrecht Müller)
 
 
**********

"As I've written before, anti-Semitism in Germany is the flip side of anti-Americanism." (David Vickrey)
 
 

Kommentare:

  1. "... wichtige militärische Basen der USA beheimatet"...
    ganz schlimm!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sind Albrecht Müller putinsche Militärbasen etwa lieber...?

      Löschen
    2. Kann sein, denn von denen aus werden keine pakistanischen Frauen und Kinder mit Drohnen ab geballert.

      Löschen
    3. Oh, ein Teilnehmer der Pleisweiler Gespräche...?

      Löschen
  2. "As I've written before, anti-Semitism in Germany is the flip side of anti-Americanism." (David Vickrey)
    http://www.dialoginternational.com/dialog_international/2015/04/german-magazine-hintergrund-features-911-truther.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vortrag der Tierrechtlerin und Hintergrund-Redakteurin Susann Witt-Stahl:
      "Die Ukraine im Würgegriff von Faschismus und Krieg"

      https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1579234802359828&set=a.1406633986286578.1073741826.100008199694662&type=1&theater

      Löschen
  3. "DIE LINKE. NRW hat einiges an Antisemitismus und Stalinismus zu bieten.”
    https://www.facebook.com/Aluhut.fuer.Ken.site/posts/359375027592964

    Sehe ich auch so.

    AntwortenLöschen
  4. Beim Spiegelfechter ist "der Kampf eröffnet":
    "Nur so können Finanz-Mafia, Konzerne und der Kapitalismus überwunden und ausgeschaltet werden. Der Kampf ist eröffnet."
    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/131724/bnd-affaere-verkauft-merkel-uns-an-die-nsa#comment-367904

    Tja, das Niveau beim Spiegelfechter...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich trolle mich gerade ein wenig durch die dehmliche Propagandaschau:
      https://propagandamelder.wordpress.com/2015/04/25/propagandameldungen-vom-25-april-2015/comment-page-1/#comment-10846

      Löschen
  5. Der Compact-Autor Willy Wimmer war Gast an den Pleisweiler Gesprächen 2014. Heute macht Willy Wimmer bei KenFM auf Reichsbürger:
    "Man fragt nach der deutschen Souveränität und danach, ob es eine sogenannte „Kanzlerakte“ geben soll. Wenn man nachforscht, so scheinen Aussagen dieser Art auf einen ehemaligen MAD-Präsidenten zurückzugehen. Damit soll zum Ausdruck gebracht werden, daß ein Amtsinhaber für das Kanzleramt vorher so etwas wie einen „Treueschwur“ im „oval office“ des „Weißen Hauses“ ablegen muß, bevor er sein Amt in Deutschland antreten kann."
    https://www.facebook.com/KenFM.de/posts/10152726038831583:0
    https://vimeo.com/98938624

    AntwortenLöschen