Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Samstag, 9. Mai 2015

Den "erforderlichen Hollywood-Unterhaltungswert", den NachDenkSeiten-Gesprächskreisleiter meinen...

Lest und staunt, was regionale NachDenkSeiten-Gesprächskreisleiter in ihrem Blog "Kritisches-Netzwerk" unter dem Titel "1945 – Sie kamen als Sieger, nicht als Befreier" veröffentlichen:

"Der Sieger schreibt die Geschichte. Immer noch. Einem anscheinend erforderlichen Hollywood-Unterhaltungswert Rechnung tragend, dieselbe angereichert mit Lügen und Halbwahrheiten. Doch so unbeschwert von Skrupeln diese eine Sicht locker daherkommt, so unerbittlich erscheint sie vor Gericht. Ist doch Zeitgeschichte seit 1945 ein strafrechtlich gut behütetes semantisches Minenfeld. Meinungsfreiheit ist…?
[...] Vor allem US-Amerikaner brachten besonders während des Krieges unverhohlen zum Ausdruck, daß sie diesen Krieg führten, um Deutschland, also auch Österreich, zu besetzen (und das deutsche Volk umzuerziehen). Jahrzehnte später hielt selbst Präsident Obama bei seinem Besuch im deutschen Ramstein mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg, als er seinen Soldaten einbläute: „Deutschland ist ein besetztes Land . . .“ Eine Bestätigung für diese Aussage kam unter anderem von Wolfgang Schäuble, der im Nov. 2011 sagte: "Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen“
[...] Insgesamt kann sich die deutsche Tragödie durchaus sehen lassen. 15,8 Millionen deutsche Opfer, darunter brutal vergewaltigte Frauen, zu Tode geschundene oder verhungerte Kriegsgefangene und Vertreibungsopfer, unter Bomben begrabene Zivilisten, Hunger- und Erfrierungstote. Sie alle werden weiterhin als unvermeidbarer Kollateralschaden einer wahrlich mörderischen „Befreiung“ gesehen oder als direkt und indirekt Mitverantwortliche der NS-Verbrechen punziert werden.
Kein nationalsozialistisches Verbrechen rechtfertigt jedoch auch nur ein einziges Alliiertes, wie verschiedentlich gemeint wird. Doch gerade eine solch einmalige, erbärmliche Gesinnung fand längst ihren entsprechend verstärkten Niederschlag in korrupten Gessler-Köpfen an Rhein und Donau. Was in manchen anderen Ländern, ja vereinzelt sogar schon in Israel, nur mehr mit Kopfschütteln registriert wird. Armes reiches Deutschland.
Nestbeschmutzung und unnötige Schuldkomplexe verhindern doch, daß Deutschen ehrlicher Respekt entgegengebracht wird. Sie ermuntern die andere Seite nur zu einem „Weiter so“. Und dieselbe Seite verhält sich ähnlich den vielen zugewanderten Bettlern dieser Tage. Sobald nämlich ein solcher großzügig bedacht wird, erdreistet er sich gar nicht selten, von dem edlen Spender noch viel mehr zu ergattern. Soll dies eine tragfähige Grundlage für ein gutes und friedliches Miteinander sein?"


Die beiden Herausgeber dieses Querfrontblogs - Helmut Schnug und Peter A. Weber - sind regionale NachDenkSeiten-Gesprächskreisleiter...

http://www.nachdenkseiten.de/?page_id=3921


Lehrt man solchen geschichtsrevisionistischen Müll in den fast hundert NachDenkSeiten-Gesprächskreisen in ganz Deutschland?
 

Kommentare:

  1. Nun kann man sich in etwa vorstellen, wie NachDenkSeiten-Groupies des Kriegsendes vor 70 Jahren gedenken...

    AntwortenLöschen
  2. Derweil tobt und schäumt Ken Jebsen:
    "Der BND ist und war nie unabhängig. Er ist eine hundertprozentige NSA-Tochter und so souverän wie Audi bei VW. Der Mutterkonzern heißt USA - oder besser, das System USA - und das ist vollkommen in privater Hand. Manche nennen es Globalisierung, Henry Kissinger ist da ehrlicher: Amerikanische Vorherrschaft.

    Was wir im Moment gerade in der „deutschen“ Presse erleben ist eine Show, die an Lächerlichkeit nicht zu überbieten ist. Hält sie uns für komplett verblödet? Jede große Zeitung in der BRD ist nicht nur von Geheimdienstmitarbeitern durchsetzt, ohne die CIA hätte es seinerzeit nie eine Lizenz zum Drucken gegeben.

    Gerade 70 Jahre nach der Befreiung sollte endlich klar sein, dass die Deutschen seither einen neuen Führer erhalten haben. Deutschland ist Teil eines weltumspannenden Dollarmonopols und kann froh sein, dass es im Kalten Krieg nicht zum Schlachtfeld erklärt wurde. Wie kann man als „Presse“ so dämlich sein, zu glauben, dass das nicht alle Welt weiß..."

    https://www.facebook.com/KenFM.de/posts/10152750159536583:0

    AntwortenLöschen
  3. Tom W. Wolf:
    "Ich weiß nicht, wie oft ich schon rechtsextreme Seiten auf Facebook gemeldet habe (sehr oft, so viel ist sicher), ohne dass es auch nur kleinste Konsequenzen für die Betreiber gehabt hätte..." (auf FB)

    Tja, da ging wohl etwas schief, denn das Kritische-Netzwerk gibt es immer noch...

    OH, Tom meinte gar nicht das Kritische-Netzwerk...?

    AntwortenLöschen
  4. Keine Kamera ist vor ihm sicher:
    Albrecht Müllers weltnetz.tv-Kumpane Diether Dehm (Die Linke) mit den Nachtwölfen...
    https://twitter.com/CHerwartz/status/597018057282727937

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Russia Today auf Deutsch :Watch-Seite meint:
      "Haben sie sich nicht erst wenige Stunden vorher gemeinsam mit Pegida-Prominenz ablichten lassen. Der Dehm hat nichts im Bundestag zu suchen. Kann das mal jemand in seinem Wahlkreis durch stellen?"
      https://www.facebook.com/der.gruene.kanal/posts/842841515785548?comment_id=844947312241635&notif_t=share_reply

      Querfröntler halt...

      Löschen
    2. GenFM:
      "Die Nachtwölfe in Deutschland: Erst zum Treffen mit Lutz Bachmann und anschließend auf der Kundgebung mit Diether Dehm."
      https://www.facebook.com/GenFM/posts/1103571252992975

      Löschen
  5. Arg nöö, ok dieser Obama-Hoax ist ja mittlerweile Standard in allen Bescheidwisser-Pamphleten, aber jetzt als Quelle so ein Heftchen von "Soldat am Volk"? Das setzt dem doch nochmal ein Krönchen auf.

    AntwortenLöschen