Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Donnerstag, 7. Mai 2015

Konstantin Wecker und Holdger Platta schiessen den Vogel ab...

"Konstantin Wecker folgt rechtsesoterischen Narrativen (die "Täuschung der Bevölkerung", das Tricksen gewisser Eliten...) und schmälert damit die Verantwortung der deutschen Wähler für den Nationalsozialismus und damit auch den Holocaust."  (Irma Kreiten)
 
 
Man glaubt es kaum: Konstantin Wecker und Holdger Platta (Redakteur bei Weckers "Hinter den Schlagzeilen") geben "Eliten" und "dienstwilligen Finanzleuten" die Schuld dafür, dass Hitler und die Nazis in Deutschland an die Macht gekommen waren.
 
Hatte sich der aufrechte Antifaschist Konstantin Wecker vom Geschichtsrevisionismus der widerlichen Querfrontband 'Die Bandbreite' inspirieren lassen?
Und dann fragt sich der weltnetz.tv-Mitbegründer Konstantin Wecker noch, weshalb sich so viele Rechtsradikale auf seiner Seite tummeln...

Ausserdem:
Der aufrechte Antifaschist Wolfgang Gehrcke (Die Linke) macht auf seiner FB-Seite Werbung für die neue CD  von Konstantin Wecker. Seit drei Tagen steht dort antisemitische Hetze des Kommentators "Hendrik Hendriksen" mit dieser widerlichen Grafik:


Scheint keinen seiner 967 antifaschistischen Abonnenten zu stören...


Nachtrag vom 8. Mai 2015

Der aufrechte Antifaschist Wolfgang Gehrcke (Die Linke) hat heute Morgen einen neuen FB-Artikel (Infobrief) gepostet. Er muss den antisemitischen Kommentar von Hendrik Hendriksen also gesehen und bewusst stehen gelassen haben.
Wolfgang Gehrcke hat inzwischen 973 antifaschistische Abonnenten, die sich nicht an der antisemitischen Grafik stören...
 

Kommentare:

  1. Irma Kreiten (Antwort an Thomas R. Schmidt):
    "vielleicht lesen Sie mal die "Protokolle der Weisen von Zion" im Original, dann wissen Sie, wo Sie (und Leute wie Wecker) Ihre Denkfiguren und narrativen Versatzstücke herhaben und können sich anschließend dann die - bitte ehrlich zu beantwortende - Frage stellen, was an diesen "links" und "menschenfreundlich" sein soll."
    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1094194160597948&id=111564412194266&comment_id=1094312277252803&offset=0&total_comments=138&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R9%22%7D

    Die Protokolle der Weisen von Zion werden immer wieder gerne genommen - von ganz Linken und ganz Rechten...

    AntwortenLöschen
  2. Die meisten Kommentare bei Wecker sind jedoch bedingungslos anhimmelnd und zustimmend. Wie bei einer Sekte.
    Einfach nur ekelerregend.

    AntwortenLöschen
  3. Bei Wolfgang Gehrcke (die Linke):

    In Zusammenhang mit einer Promotion für Weckers neue CD lässt Gehrcke antisemitische Hetze von Hendrik Hendriksen stehen:
    https://www.facebook.com/wolfgang.gehrcke/posts/10202945433955756?comment_id=10202967958038844&offset=0&total_comments=3&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R0%22%7D&pnref=story

    AntwortenLöschen
  4. Wolfgang Gehrckes FB-Seite wird immerhin von 967 Leuten abonniert...

    AntwortenLöschen
  5. Sie scheinen ja auf dieser Seite schön mit sich selbst zu diskutieren. Naja, bei dem dünn pfiff den Sie hier verbreiten kein Wunder.

    Damit Sie auch ein bisschen Spaß an diesem Post haben füge ich einfach noch wahllos ein paar Ihrer Lieblingsbegriffe ein: Querfröntler, Israelhasser oder auch die Floskel „Irgendeiner mag dies oder das nicht“

    AntwortenLöschen
  6. Bei der jungen Welt:

    Lola Kokos: "ich seh da nichts antisemitisches...
    https://www.facebook.com/junge.welt/posts/817903791578875?comment_id=817916548244266&offset=0&total_comments=1&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R%22%7D

    Es geht um den Kommentar und die Grafik bei Wolfgang Gehrcke...

    AntwortenLöschen
  7. Nicola Förster:
    "Wer behauptet, dass Hitler nicht gewählt wurde (43%!), der hat im Fach Geschichte komplett durchgepennt.
    Aber vermutlich wurden wir da alle belogen...
    Im Grunde war es ein Volk voller Widerstandskämpfer, das deutsche."

    story_fbid=1094194160597948&id=111564412194266&comment_id=1094308930586471&offset=0&total_comments=118&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R9%22%7D

    AntwortenLöschen
  8. Holdger Platta biegt sich den Artikel schön:
    http://hinter-den-schlagzeilen.de/2015/05/06/konstantin-weckerholdger-platta-stellungnahme-zum-8-mai/comment-page-1/#comment-276153

    AntwortenLöschen