Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Donnerstag, 16. Juli 2015

Die Perle der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv: Sabine Schiffer

Albrecht Müller lässt oft Leute in den NachDenkSeiten zu Wort kommen, die seiner Linie treu ergeben sind. So auch die blasse Sabine Schiffer im heutigen Artikel "Perlen im Internet: von Münkler bis Freital".
 
Worum geht es? Es geht um Watch-Blogs. Es ist ein blutleerer, oberflächlicher Artikel. Sabine Schiffer kommt nicht mal im Traum in den Sinn, dass die NachDenkSeiten selbst ein Watch-Blog sein könnten...
Meines Erachtens sind die NachDenkSeiten das aggressivste und gnadenloseste deutschsprachige Medien-Watch-Blog.
 
Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Albrecht Müller wörtlich:

"Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
 
Meines Erachtens kommt die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv inzwischen einer Hexenverfolgung im 17. Jahrhundert nahe. Dies ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.

"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen
Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
 
Sabine Schiffer erwähnt in ihrem Artikel unter anderem eine "sogenannte Nachdenkseiten-Watch"-Seite...


Kommentare:

  1. Die blasse Sabine Schiffer beim weltnetz.tv:
    http://weltnetz.tv/suche%3Fsuche%3Dsabine%20schiffer

    AntwortenLöschen
  2. Albrecht Müller hatte von treuen NachDenkSeiten-Unterstützern Mails erhalten, in welchen sie ihrer Besorgnis über die Zusammenarbeit von Albrecht Müller mit den umstrittenen Figuren Ken Jebsen und Willy Wimmer Ausdruck gaben.
    Dies ärgerte Albrecht Müller derart, dass er am Freitagabend den Artikel "Das versuchte Mobbing einer Art von Gesinnungspolizei. Und daran anschließend die Anregung, Russlands Sender RT Deutsch mit der Bild-Zeitung zu vergleichen" in den NachDenkSeiten veröffentlichte.
    http://journalistenhatz.blogspot.ch/2015/04/wie-albrecht-muller-langjahrige.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Und auch eine sogenannte Nachdenkseiten-Watch überprüft stets und ständig – im Sinne einer Art Gesinnungs- oder Gedankenpolizei, wie Albrecht Müller derlei Agieren seit einiger Zeit benennt – die politische Ausrichtung der auf NachDenkSeiten." (Sabine Schiffer)
      http://www.nachdenkseiten.de/?p=26822

      Löschen
  3. Der grösste Feind eines Linken sind Linke der noch reineren Lehre...
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/griechenland-tsipras-bereitet-vorgezogene-neuwahlen-vor-a-1044073.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso lese ich hier -ganz verengt- nur Kommentare von einem Herrn André. Seine Hinweise auf Personen wie Sabine Schiffer, Ken Jebsen und RT habe ich gerne aufgegriffen und bin erfreut über diese klugen, engagierten Bereicherungen als Gegengewichte zu einer grau-braunen-grünen Medien-Landschaft.

      Löschen