Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Dienstag, 7. Juli 2015

Linken-Politiker und weltnetz.tv-Mitbegründer Diether Dehm fordert sofortigen Rücktritt von Wolfgang Schäuble

"Schäuble muss weg! Jetzt!
Der giftigste Zahn im Rachen des Monsters, das Millionen Menschen für das Gedeihen von Bankprofiten in Hunger und Krankheit stürzt, muss verschwinden."  (Diether Dehm)


Dass der Linken-Politiker und weltnetz.tv-Mitbegründer Diether Dehm einen an der Waffel hat, ist ja schon länger bekannt. Aber dass sich seine weltnetz.tv-Mitstreiter Albrecht Müller (NachDenkSeiten), Konstantin Wecker und Eckart Spoo nicht von solcherlei Äusserungen distanzieren, dies ist der eigentliche Skandal.
 


 
Ausgerechnet der ach so empathische Konstantin Wecker heisst die menschenverachtenden Äusserungen von Diether Dehm mit seinem Schweigen gut.
Ausgerechnet der ach so nachdenkliche Albrecht Müller, der sich in den NachDenkSeiten stets gegen den Antikapitalismus und für Wachstum ausspricht, schaut weg.
 
Meine Meinung: Das weltnetz.tv ist zu einem Sammelbecken frustrierter und durchgeknallter Greise geworden, die nach jedem Quäntchen Aufmerksamkeit gieren.

Es gibt Linke, die den sofortigen Rauswurf von Diether Dehm aus der Linkspartei fordern. Ich bin jedoch der Meinung, dass Diether Dehm passgenau dort hingehört: In den Wagenknecht-Flügel der Partei Die Linke!


Leseempfehlung:   "Spekulanten gehören aufgehängt. Punkt." oder Schon wieder ein weltnetz.tv-Gründungsmitglied bei Ken Jebsen

Kommentare:

  1. "Da spricht jemand von der Unantastbarkeit der Würde des Menschen und nennt dann gleichzeitig Schäuble den giftigsten Zahn im Rachen des Monsters... Für mein Gefühl doppelt schäbig, da man sich Schäuble wohl kaum ohne seine Behinderung denken kann und schon oft mit Blick auf diese gegen ihn gehetzt wurde....." (Irma Kreiten)
    https://www.facebook.com/irma.kreiten/posts/955599674483690

    AntwortenLöschen
  2. "Diether Dehm,der Prototyp des rotlackierten Faschisten. Ausgerechnet der nimmt den Begriff von "unserem Grundgesetz" in den Mund. Schlimm daß sich sowas noch "Abgeordneter des Deutschen Bundestages" nennen kann. Unsere Demokratie muß leider auch solche Figuren aushalten." (Hans-Georg Stoll)
    https://www.facebook.com/irma.kreiten/posts/955599674483690?comment_id=955605054483152&offset=0&total_comments=7&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R4%22%7D

    AntwortenLöschen
  3. "Und wenn die Demokratie in Griechenland tatsächlich gewonnen hat, wer hat dann verloren? Die Diktaturen der anderen EU-Länder?

    Merke: Man halte ein völlig sinnbefreites Referndum über irgendetwas ab, was schon längst nicht mehr zur Debatte steht, verbrate allein dafür erneut 22 EU-Millionen, verschwurble die Fragestellung so, das das Volk gar nicht genau weiß, worüber es eigentlich nun abstimmen soll und schon “hat die Demokratie gewonnen”."
    (Peter Kittsteiner)

    Sehe ich auch so!
    Nicht die Demokratie hatte gewonnen, sondern nationalistischer Populismus und Egoismus.

    AntwortenLöschen
  4. Watch-Resultate:
    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/131951/ard-brennpunkt-mehr-bullshit-geht-nicht-mehr#comment-387869

    Mein Gott - der ist noch jung, der Mann...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mod: "danke für ihre Arbeit!"
      http://www.spiegelfechter.com/wordpress/131951/ard-brennpunkt-mehr-bullshit-geht-nicht-mehr#comment-387874

      Fast so gut wie bei Dieter Nuhr...

      Löschen
  5. "Das ist ein Punkt, der wichtig ist: Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras betont immer wieder sein demokratisches Mandat - und lässt dabei das ebenfalls demokratische Mandat der übrigen Euro-Länder-Regierungen immer außen vor."
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/kommt-der-grexit-nach-dem-referendum-live-blog-griechenland-13671349.html

    AntwortenLöschen
  6. "Auch die Verteidigungsausgaben will Alexis Tsipras nach wie vor nicht so stark kürzen, wie es der Plan der Institutionen - also von EU-Kommission, EZB und IWF - vorsah. Das hat mit der Rücksicht auf den rechtspopulistischen Koalitionspartner zu tun. Verteidigungsminister Panos Kammenos ist Chef der rechten Partei Anel und wehrt sich vehement gegen alle weiteren Abstriche beim Militär."
    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/griechenland-das-sind-die-neuen-vorschlaege-aus-athen-1.2554715

    Das empörte Aufheulen beim friedensbewegten Konstantin Wecker & Co hält sich in Grenzen...

    AntwortenLöschen