Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Montag, 3. August 2015

Dr. Morris Geßner (projekt-wahrheit.de) über Andreas Gebhard (Mitinitiator von Netzpolitik.org): "Ein Systemling in Reinkultur"

**************************************
Hinweis:

Neuen Artikel vom 4. August 2015 beachten: "Die keine Nazis sein wollen..."
**************************************

Dr. Morris Geßner vom investigativen Blog "projekt-wahrheit.de" hat die Wahrheit herausgefunden:
Hinter Netzpolitik.org stecken die "Elite und die Grünen"!
 
Und weil Netzpolitik.org einen Artikel über Putins Troll-Armee veröffentlicht hatte, beschlich Dr. Morris Geßner gleich ein "schlechtes Gefühl". Ganz innen, in die Bauch...
Über Andreas Gebhard, den Mitinitiator von Netzpolitik.org, wusste Dr. Morris Gessner (scheiss auf das "Buckel-S") wenig Gutes und breitete dessen Lebenslauf gross aus, beginnend mit dem Satz: "Also müssen wir uns mit Herrn Andreas Gebhard beschäftigen."
Dr. Morris Gessner ist überzeugt: Andreas Gebhard ist "ein Systemling in Reinkultur".


Der Blogger Nobody hatte auch einen Artikel über diesen "Hans-Dampf in allen sächsischen Gassen" geschrieben und ein Bild des Herrn Doktor veröffentlicht, welches er der Deutschen Handswerks-Zeitung entnommen hatte. Der empörte Herr Doktor schrieb Nobody dann dieses E-Mail:


"Sehr geehrter Herr Cimala,
hiermit fordere ich Sie auf, mein Bild von Ihrer Website kosmologelei, das Sie jedenfalls am 01. und 02.08.2015 in Ihrem Artikel “Genau: Alles nur Show” verwendet und veröffentlicht haben, unverzüglich von der Seite zu entfernen. Dies gilt auch für alle sonstigen Internetauftritte von Ihnen sowie alle Unterseiten.
Die Veröffentlichtung verletzt mein Recht am eigenen Bild sowie mein Urheberrecht. Ein Nutzungsrecht ist Ihnen nicht eingeräumt. Ich fordere Sie gleichzeitig auf, derartige Veröffentlichungen von mir auch zukünftig zu unterlassen.
Des Weiteren ist Ihre in oben genannten Artikel getroffene Aussage, dass ich eine Unternehmensberatung unter der “Adresse *****, *** Chemnitz (OT ****)” betrieben habe, nicht korrekt. Ich fordere Sie daher auf, diese Aussage von Ihrem Blog zu entfernen und künftig zu unterlassen, derartige Aussagen zu treffen.
Darüber hinaus wäre es nett, wenn Sie Ihren Blog nicht vorrangig dazu verwenden würden, meinen Lebenslauf bei Ihnen zu posten. Schließlich habe ich ein Recht auf Privatsphäre. Es wäre m.E. angebrachter, sich auf Inhalte zu konzentrieren, statt auf Persönliches.
Selbiges gilt für persönliche Beleidigungen wie “verkrachten, zwie­lich­tigen Existenzen”. Hierzu würde ich Sie bitten, zu überdenken, ob das Ihr Niveau ist.
Sollten Sie o.g. Aufforderungen nicht bis zum 04.08.2015, 12 Uhr, nachgekommen sein, werde ich zur Durchsetzung meiner Rechte meinen Rechtsbeistand einschalten.
Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Morris Geßner"


Austeilen kann er also, der Herr Doktor, aber einstecken...


Nachtrag vom 15. August 2015

Inzwischen wurde das Blog bis auf diese Meldung gelöscht:



Hier ist der Artikel "Netzpolitik.org und der Landesverrat: Alles nur Show?" noch aufrufbar.

Kommentare:

  1. Das Blog "projekt-Wahrheit.de" ist an einer Kooperation mit anderen Blogs interessiert und ruft auf, sich zu melden.

    Kommentar #5:
    "von: André
    Ich könnte mir vorstellen, dass die NachDenkSeiten, die Propagandaschau und das weltnetz.tv an einer solchen Kooperation interessiert wären...
    "

    http://projekt-wahrheit.de/alle_artikel/politik/ideologische_grabenk%C3%A4mpfe_bei_den_alternativen_medien.html

    AntwortenLöschen
  2. Lars Schwittay hatte auch gleich ein schlechtes Gefühl in die Bauch...:
    "Netzpolitik.org war mir schon immer suspekt – nicht nur wegen der SPIEGEL-Artigen Russenhetze, sondern auch weil es tatsächlich Ur-Olivgrün/Bündnis88 ist."
    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/132069/das-leiden-deutscher-fluechtlinge-auf-ihrem-weg-nach-afrika#comment-393109

    AntwortenLöschen
  3. VT der NachDenkSeiten (zitiert wird Leser D. in den "Hinweisen desTages"):
    "Die Geheimdiensten als Opfer der linken Szene darzustellen und die Befugnisse in der Vorratsspeicherung zu begründen"
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=27010#h02

    AntwortenLöschen
  4. "Geschichtsrevisionist und Nazi- Verharmloser Claus Kleber" (Dok)
    https://propagandaschau.wordpress.com/2015/08/03/geschichtsrevisionist-und-nazi-verharmloser-claus-kleber-will-niederschlagung-des-warschauer-aufstands-der-roten-armee-in-die-schuhe-schieben/

    Dok hat einen an der Waffel...

    AntwortenLöschen
  5. Beim Thema Flüchtlinge bewegt sich der Herr Doktor Morris Geßner auf seeehr dünnem Eis:
    "Jeden Tag müssen wir in den Mainstreammedien neue Informationen über die Zuwanderung nach Deutschland erfahren. Doch Fakten gibt es dabei so gut wie keine. Stattdessen wird eine pseudomoralische Diskussion geführt, wieso man böse ist, wenn man nicht für eine uneingeschränkte Zuwanderung eintritt. Dann werden die Ideologen an die Medienfront geschickt, allen voran von den Grünen, die unmissverständlich erklären, dass jeder, der auch nur eine Silbe gegen Multi-Kulti und gegen Zuwanderung äußert, ein Nazi ist und eigentlich wegen Volksverhetzung angezeigt gehört..."
    http://projekt-wahrheit.de/alle_artikel/gesellschaft/zuwanderung_in_deutschland_zahlen_und_fakten.html

    Aua.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der "segensreiche" Willy Wimmer hatte es ähnlich formuliert, als er die Pegida-Schreihälse in Schutz genommen hatte.

      Löschen
  6. Im neusten NachDenkSeiten-Artikel lässt Albrecht Müller den Compact-Autor Willy Wimmer zu Wort kommen, der wiederum Rolf Hochhuth verlinkt und auf seine Äusserungen hinweist.
    Rolf Hochhuth pflegt eine persönliche Freundschaft mit dem Holocaust-Leugner David Irving...
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=27028#more-27028

    AntwortenLöschen