Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Sonntag, 27. September 2015

Albrecht Müllers Ramstein-Rede



Albrecht Müller vor der Air-Base Ramstein - das Youtube-Video


"Pathetic ramblings of a bitter old man.
The real target of his hate are the journalists at Die Zeit, SZ, TAZ, FR, etc. who have nothing but contempt for Albrecht Mueller and his idiotic conspiracy theories."  (David Vickrey)

Kommentare:

  1. Neues Deutschland:
    "Ex-SPD-MdB und Nachdenkseiten-Herausgeber Albrecht Müller warnte vor »Stigmatisierung« und Verdächtigungen, denen die Friedensbewegung in Teilen der Medien und Öffentlichkeit ausgesetzt seien. »Auf die Anklagebank gehören George W. Bush und andere, die Kriege führen und verantwortlich sind für den Tod und die Verletzung von hunderttausenden«, so Müller."
    http://www.neues-deutschland.de/artikel/985869.ramstein-ueber-tausend-menschen-protestieren-gegen-drohnenkrieg.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Albrecht Müller lobte namentlich Willy Wimmer, Konstantin Wecker und Ken Jebsen. Ken Jebsen widmete er besonders viel Zeit.

      Von der neuen russischen Luftwaffenbasis in Syrien sprach Albrecht Müller kein Wort...

      Löschen
  2. Pathetic ramblings of a bitter old man.

    The real target of his hate are the journalists at Die Zeit, SZ, TAZ, FR, etc. who have nothing but contempt for Albrecht Mueller and his idiotic conspiracy theories.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. David - Ja, sehe ich genau so!

      Löschen
  3. Fundstück bei FB RT Deutsch:
    "... bei jedem Regionalliga-Spiel sind mehr Leute im Stadion als bei dieser seit Monaten beworbenen Veranstaltung ( Demo ). Das RT es als "das Thema" postet zeigt mal wieder wer hier Propaganda betreibt."
    https://www.facebook.com/rtdeutsch/posts/696489217147977?comment_id=696490703814495&reply_comment_id=696649757131923&total_comments=5&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R9%22%7D

    Stimmt!

    AntwortenLöschen
  4. Weil oben gerade ein Screenshot von der Wordpress-Propagandaschau gezeigt wird. Die haben heute herausbekommen wer die Schuld am syrischen Bürgerkrieg trägt.
    http://propagandaschau.blogspot.de/2015/09/nicht-assad-sondern-deutsche-medien.html

    AntwortenLöschen