Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Donnerstag, 17. September 2015

"Ein Volk, das es nebenbei gesagt gar nicht gibt" oder Albrecht Müller verstärkt die antiisraelische Flanke der NachDenkSeiten

"Sehr geehrter Herr Müller,
mit Ihrem
letzten Kommentar sprechen Sie mir wieder einmal aus dem Herzen!
Ich habe „Mama Merkel“ schon mehrmals für ihre Doppelmoral kritisiert.
Ich würde mich allerdings auch sehr freuen, wenn Sie den Palästina Konflikt auch öfter einmal thematisieren würden. Oder ist ihnen das Thema zu heikel?
Mit herzlichen Grüßen
Evelyn Hecht-Galinski
"


Dieses Mail der Ken Jebsen und Werner Rügemer nahestehenden Evelyn Hecht-Galinksi veröffentlichte Albrecht Müller heute in der Rubrik "Hinweise des Tages" der NachDenkSeiten.
Albrecht Müller ist offensichtlich bemüht, die antiisraelische Flanke der NachDenkSeiten zu verstärken.
Ausserdem verlinkte Albrecht Müller auf drei Artikel von Evelyn Hecht-Galinski. In einem dieser Artikel ist Folgendes zu lesen:
 
 
"Es ist genau wie immer seit der Gründung des „Jüdischen Staates“. Alle Unterstützungen dieser Völkerrechts- und Menschenrechtsverbrechen werden immer wieder verteidigt, aufgrund der Vergangenheitsbewältigung und nimmer endender Schuldgefühle gegenüber dem „Jüdischen Volk“.
Ein Volk, das es nebenbei gesagt gar nicht gibt, sondern das eine wissenschaftlich propagandistische Erfindung von Hasbara Think-Tanks ist, die es auf diese Weise immer wieder verstehen, eine Religionsgemeinschaft auf Kurs zu halten, um ja nicht gegen den „Jüdischen Staat“ zu opponieren." (Evelyn Hecht-Galinski)
 


Anlässlich der Preisverleihung des "Kölner Karls-Preises 2014" an Evelyn Hecht-Galinksi, hielt kein "Geringerer" als Ken Jebsen die Laudatio. Anschliessend hielt Werner Rügemer (Pleisweiler Gespräche 2015) eine längere Rede. Diese Rede als israelunfreundlich zu bezeichnen, ist noch stark untertrieben...:
 
 
Noch Fragen? 

Kommentare:

  1. Es wird immer übler mit Albrecht Müller...

    AntwortenLöschen
  2. Ich schrieb bereits am 7. September:
    "Auch die Freunde von Albrecht Müller, der die linke Flanke abdeckt, könnten sich in dieser neuen Partei profilieren: Ken Jebsens Freunde Werner Rügemer und Evelyn Hecht-Galinski (NRhZ.de) decken die antiisraelisch-antizionistische Flanke ab. Der Compact-Autor Willy Wimmer besetzt die rechte Flanke und setzt sich für eine Versöhnung Jürgen Elsässers mit Ken Jebsen ein, denn auch die Klickzahlen und die Reichweite eines Jürgen Elsässer ist nicht zu unterschätzen. Konstantin Wecker (weltnetz.tv) könnte die pazifistisch-esoterische Flanke abdecken..."

    AntwortenLöschen
  3. Albrecht Müller ist Redner gegen die USA/Ramstein am 26.9.2015:

    "Redner sind u.a. Roland Blach (DFG-VK Baden-Württemberg); Reiner Braun (IALANA); Sigrun Franzen (Piratenpartei LV Berlin); Sabine Leidig (MdB, DIE LINKE); Albrecht Müller (NachDenkSeiten); Alexander Neu (MdB, DIE LINKE); Elsa Rassbach (Code Pink, DFG-VK); Tanja Tede (Heidelberg zieht in den Frieden); Alexander Ulrich (MdB, DIE LINKE); Roland Vogt.

    Musik u.a. von: Prinz Chaos II; Diether Dehm; Mellow Mark; Morgaine"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @André: Ich stelle klar,
      dass ich auf dieser Veranstaltung nicht als Rednerin auftrete und dieses nie vorhatte. Dies habe ich dem Veranstalter von 'Stopp Ramstein' sowie den Nachdenkseiten und anderen Plattformen mitgeteilt und um Löschung meines Namens gebeten. Die Löschungen sind inzwischen erfolgt.

      Löschen
    2. @André: Ich stelle klar, dass ich auf dieser Veranstaltung nicht als Rednerin auftrete und dieses nie vorhatte. Dies habe ich dem Veranstalter von 'Stopp Ramstein' sowie den Nachdenkseiten und anderen Plattformen mitgeteilt und um Löschung meines Namens gebeten. Die Löschungen sind inzwischen erfolgt.

      Löschen
    3. @Sigrun Franzen
      Schön. Nehme ich zur Kenntnis!

      Löschen
  4. Kommentar beim Werner Rügemer-Video:

    Sandra Westphal:
    "Israel sollte man von der Landkarte streichen und alle jüdischen Zionisten nach Amerika schiffen."
    https://www.youtube.com/watch?v=GsybFA2JCHU

    Ist das noch Israelkritik?

    AntwortenLöschen
  5. SatireSenf:

    +++ Offtopic: Jürgen Elsässers Traum vom Bürgerkrieg
    Vice beschäftigt sich mit den jüngsten Umtrieben des Populisten und GÖP-Aktivisten Jürgen Elsässer. Der rief jüngst die Soldaten der Bundeswehr zur Meuterei auf und mobilisiert jetzt Menschen zu einer „Willkommenkultur“ für deutsche Grenzbeamte. Thematisierung auch bei Aluhut für Ken und Friedensdemowatch.
    Es noch gar nicht lange her, da traten Ken Jebsen, für dessen Videoportal KenFM sich etwa Albrecht Müller von den NachDenkSeiten (NDS) interviewen ließ und auf den die NDS permanent verlinken, und Jürgen Elsässer gemeinsam auf. Jebsen hat sich dann zusammen mit anderen im Mai 2014 von Elsässer distanziert (siehe auch FAZ 02.02.2015: Im Netz der Wutbürger und Verschwörungstheoretiker). Derzeit rufen Ken Jebsen & Co. zusammen mit den NDS zu einer Demo am 26.09.2015 in Ramstein auf.


    Mehr hier:
    http://satiresenf.de/ts11615-holocaust-satire-klein-mann-irrtum-elsaesser-vision-fluechtlingsdomino/

    Reichsbürger, neurechte Friedenswichtel und andere Querfröntler werden die Rede von Albrecht Müller bejubeln...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessant dabei:
      Der von Albrecht Müller und Ken Jebsen hochgelobte Willy Wimmer hat sich nicht von Jürgen Elsässer distanziert. Im Gegenteil...

      Löschen
  6. Mein Kommentar bei David Vickrey:

    "OT-Hinweis:
    Albrecht Müller (NachDenkSeiten und weltnetz.tv) wird als Redner am 26.9.2015 an der Anti-Ramstein-Demonstration auftreten.
    Zusammen mit Diether Dehm (Die Linke und weltnetz.tv), Prinz Chaos II. (beim weltnetz.tv-Mitbegründer Konstantin Wecker unter Vertrag) und anderen.
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=27597 "


    http://www.dialoginternational.com/dialog_international/2015/09/review-wolfgang-hilbigs-sleep-of-the-righteous.html

    AntwortenLöschen
  7. Beim Spiegelfechter: Die BILD wolle aus einer Geschichte Kapital schlagen.
    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/132260/bildnotwelcome-wie-deutschlands-hetzblatt-aus-dem-fluechtlingselend-kapital-schlagen-will

    Ist ja ganz was Neues, dass die BILD aus einer Geschichte (in diesem Fall aus den syrischen Flüchtlingen) Kapital schlagen will! Es ist ein kapitalistisches Unternehmen...
    Hat Jens Berger nicht bemerkt, dass auch das (spendenfinanzierte!) Hetz-Blog NachDenkSeiten aus den Flüchtlingen Kapital schlagen wollen...?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lemmy Caution sieht es ähnlich:
      http://www.spiegelfechter.com/wordpress/132260/bildnotwelcome-wie-deutschlands-hetzblatt-aus-dem-fluechtlingselend-kapital-schlagen-will#comment-400032

      Löschen
  8. Die Bedeutung von RT Deutsch habe stark abgenommen:
    http://www.vice.com/de/read/propaganda-putin-schmeisst-das-geld-zum-fenster-raus-mit-beiden-haenden-882?utm_source=vicefbde

    AntwortenLöschen
  9. Stammkommentator GrooveX wittert eine massive Verschwöhörung. Gegen die NachDenkSeiten...
    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/132260/bildnotwelcome-wie-deutschlands-hetzblatt-aus-dem-fluechtlingselend-kapital-schlagen-will#comment-400040

    Klar, dass GrooveX nicht in Betracht zieht, dass es einfach mehreren Menschen aufgefallen sein könnte, dass die NachDenkSeiten immer mehr in die trübe Querfront-Brühe eintauchen...

    AntwortenLöschen