Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Mittwoch, 9. September 2015

Man zeige mir doch bitte wenigstens einen politischen Mitstreiter...

... von Albrecht Müller, der nicht gaga ist!


Etwa der Compact- und Kopp-Verlag-Autor Willy Wimmer...?

"Die Merkel-Regierung gehört auf
den Blocksberg"  (Willy Wimmer)


Etwa der weltnetz.tv-Mitbegründer Diether Dehm...?

Etwa der Rationalgalerie-Herausgeber Uli Gellermann...?

Etwa der weltnetz.tv-Mitbegründer Jean Ziegler...?

Etwa der mit "grosser intellektueller Kraft" gesegnete Ken Jebsen...?

Etwa der "Israelfreund" und NRhZ.de-Mitbegründer Werner Rügemer...?



Ernsthaft...?

Kommentare:

  1. Sputnik Deutschland:
    "Die jüngsten soziologischen Umfragen zeigen, dass immer mehr Menschen in der russischen Gesellschaft mit der Persönlichkeit Josef ‪#‎Stalins‬ sympathisieren."
    https://www.facebook.com/sputnik.deutschland/posts/1064820253529535

    Neiiin, ist keine Satire...!

    AntwortenLöschen
  2. Uli Gellermann zur zurückgezogenen Querfront-Studie:
    http://www.rationalgalerie.de/kritik/querfront-verstorben.html

    AntwortenLöschen
  3. Leseempfehlung:
    Reddit-Diskussion zum Thema ""Nachdenkseiten" zu Syrien, interview mit Karin Leukefeld"
    https://www.reddit.com/r/de/comments/3k8k9v/nachdenkseiten_zu_syrien_interview_mit_karin/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Hochqualitative Fragen aus der "Redaktion" der Nachdenkseiten. So untendenziös. Aber auch so erleuchtend. Habt ihr nicht auch alle gedacht, daß die wegen der Schlepper fliehen? Also ich schon."
      https://www.reddit.com/r/de/comments/3k8k9v/nachdenkseiten_zu_syrien_interview_mit_karin/

      Anscheinend werden die NachDenkSeiten von immer weniger Menschen ernst genommen...

      Löschen
  4. "Anscheinend werden die NachDenkSeiten von immer weniger Menschen ernst genommen..."

    Anscheinend sind Sie der einzige der hier postet, ließt und dann sich selbst die eigenen Fragen beantwortet.

    AntwortenLöschen
  5. Herbert Müller: "Ist denn die Studie handwerklich so schlecht gemacht, dass Antisemiten und Querfrontler wie Müller, Jebsen, Rügemer und Co. nun nicht mehr so genannt werden dürfen? Meine Güte, was hat der Storz da denn fabriziert?"
    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=512585485564193&id=399345493554860&comment_id=512758568880218&offset=0&total_comments=2&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R0%22%7D

    Ja, die Studie war mangelhaft!
    Hätte W. Storz besser recherchiert, müsste er vor den Anwälten von Ken Jebsen keine Angst haben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht um diesen Herbert Müller, den Albrecht Müller in den NachDenkSeiten speziell erwähnt und diffamiert:

      "Ja, ich hatte in den NachDenkSeiten davon geschrieben, wir lebten quasi im Status einer Kolonie. Anlass war der Spatenstich für das größte Militärhospital der USA außerhalb ihres eigenen Landes in Landstuhl in der Pfalz. Da gab es ein bezeichnendes Foto in meiner Regionalzeitung: Die Bundesbauministerin machte einen strammen Diener vor dem zuständigen US-amerikanischen General.

      Daraufhin meldete sich ein Herbert Müller aus Berlin, wie sich dann herausstellte ein Typ, der unter dem Namen „Genova“ im Netz unterwegs ist, und andere Menschen des Antisemitismus bezichtigt. Er zitierte damals die Definition von Kolonie und bestritt, dass dies zu unserem Verhältnis zu den USA passe. Außerdem beklagte er sich, dass Artikel der NachDenkSeiten bei Ken Jebsen verlinkt werden."

      http://www.nachdenkseiten.de/?p=27309

      Löschen
  6. "Müller ist ein Antisemit, weil er massiv antisemitische Aussagen ignoriert bzw. ihnen indirekt zustimmt, sich mit Antisemiten offen positiv arrangiert und darüber hinaus den Überbringer der Botschaft als Gedankenpolizist bezeichnet, der offenbar übermächtig ist. Müller behauptet immer noch, es gebe keine Belege für Jebsens Antisemitismus." (Genova)
    https://kritikundkunst.wordpress.com/2015/08/27/in-defence-of-albrecht-mueller/#comment-17695

    Klartext, wie ich meine...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, dass Albrecht Müller bei Ken Jebsen keinen Antisemitismus erkennen will. Schliesslich hat Albrecht Müller das Dehm-Pamphlet "Jawohl, wir sind einseitig" unterschrieben, das Israel unterstellt, dass es lüge und "so viele" Medien beeinflussen könne...

      Löschen