Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Montag, 26. Oktober 2015

Golineh Atai (ARD) dankt Wolfgang Lieb

 

Respekt!


Was sonst noch so war...

Jutta Ditfurth schrieb gestern:
"Sahra Wagenknecht will mit Pegida reden: "… es gibt eine Reihe von Leuten, die da hingehen, weil sie die herrschende Politik ablehnen …"."
 
(Da kommt mir doch gleich Albrecht Müller in den Sinn. Er sei deshalb zu Ken Jebsen gegangen, weil auch der Compact-Autor und Pegida-Versteher Willy Wimmer schon bei Ken Jebsen gewesen sei!)

Und Jutta Ditfurth schlussfolgert: "Spätestens mit dieser Aussage hat sich Wagenknecht selbst in die Querfront eingereiht."

Sehe ich ganz ähnlich!
Übrigens: Seit einigen Wochen schreibt Oskar Lafontaine regelmässig Kolumnen für die NachDenkSeiten.



Nachtrag von 18:50 Uhr

Daniele Ganser: "Vergleichen Sie MSM [Mainstreammedien] und Alternative Medien"

 
Noch Fragen...? 


1 Kommentar:

  1. Der neue Artikel beim Stellvertreter Müllers (Jens Berger) heisst: “Die Flucht vor der Realität”
    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/132395/die-flucht-vor-der-realitaet

    Eine Punktlandung!

    AntwortenLöschen